Literatur im Maxixe

14. Oktober 2014 |  

Zeile für Zeile mein Paradies

Jutta Rosenkranz liest aus ihrem neuen Buch und stellt ausgewählte Schriftstellerinnen-Porträts vor

Sonntag, 19. Oktober 2014 um 15 Uhr

Ort: Tanzschule Maxixe, Fidicinstraße 3 (Zugang über den Hof)
10965 Berlin (U-Bhf. Platz der Luftbrücke), Eintritt: 8,- /6,- Euro

Achtzehn Autorinnen, die gegen die gesellschaftlichen Konventionen aufbegehrten und kompromisslos ihren eigenen Weg als Frau und Künstlerin gingen: Bettine von Arnim, George Sand, Elizabeth Barrett-Browning, Emily Dickinson, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Edith Södergran, Marie Luise Kaschnitz, Mascha Kaléko, Mar-len Haushofer, Wislawa Szymborska, Ingeborg Drewitz, Inge Müller, Inge-borg Bachmann, Sylvia Plath, Sarah Kane u.a.

In jeder der spannenden und bewegenden Biographien gibt es eindrucksvolle Zeilen über das Leben, die Liebe, das Schreiben und das Sterben, die unter die Haut gehen.

Jutta Rosenkranz, geboren in Berlin, studierte Germanistik und Romanistik. 2007 veröffentlichte sie die erste umfassende Biographie über Mascha Kaléko (erw. und aktualisierte TB-Ausgabe 2012). Die von ihr herausgegebene und kommentierte vierbändige Mascha-Kaléko-Gesamtausgabe (Werke und Briefe) erschien im Herbst 2012 bei dtv. Außerdem hat sie Gedichte, Prosa und literarische Essays veröffentlicht, zahlreiche Autoren-Porträts und Features für den Hörfunk geschrieben und ist Herausgeberin mehrerer Lyrik-Anthologien, zuletzt erschienen „Berlin im Gedicht“ (2006) und „Letzte Gedichte. Dichter der Welt nehmen Abschied vom Leben“ (2007). Weitere Informationen unter www.JuttaRosenkranz.de

Das Café bietet Getränke, Kaffee und Kuchen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden